Zum Hauptinhalt

Melanie Hauenstein

Melanie Hauenstein Director, United Nations Development Programme (UNDP), Germany Representation Office (GRO), Bureau for External Relations and Advocacy (BERA)

Kontakt:
melanie.hauenstein@undp.org
Portrain Melanie Hauenstein
© Melanie Hauenstein
Melanie Hauenstein ist seit Januar 2024 die neue Direktorin der UNDP-Repräsentanzin Deutschland.

Melanie Hauenstein bringt langjährige Erfahrungen aus unterschiedlichen Positionen innerhalb von UNDP und dem System der Vereinten Nationen mit. So leitete sie die letzten 2 Jahre als Resident Representative das UNDP-Länderbüro im Libanon. Zuvor arbeitete sie im UNDP-Hauptquartier in New York als Regionalberaterin für den Jemen, Sudan, Somalia, Dschibuti, Libyen und die Maghreb-Staaten verantwortlich. Zudem sammelte sie 2016 als leitende Beraterin für Stabilisierung der UN-Friedensmission in der Demokratischen Republik Kongo sowie als Büroleiterin der UN-Friedensmission im Norden Malis (2014-2016) wichtige Erfahrungen im Bereich der internationalen Sicherheitspolitik.

Vorher war Melanie Hauenstein in New York im UN-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA, 2013-2014) sowie dem UNDP-Büro für Krisenprävention und Wiederaufbau (2010 -2013) aktiv. Sie unterstütze den stellv. Sonderbeauftragen des UN-Generalsekretärs für humanitäre Angelegenheiten in der Demokratischen Republik Kongo sowie im Sudan (2007-2009). Im Kongo begann sie 2005 ihre Karriere bei den Vereinten Nationen und arbeitete als UN-Wahl Expertin bei den dortigen ersten demokratischen Wahlen.

Melanie Hauenstein hat einen Masterabschluss in Population and Development von der London School of Economics and Political Science (LSE) und studierte zuvor internationale Politik, Soziologie und Wirtschaft in Regensburg, Leipzig und Paris. Sie spricht fließend Englisch, Französisch und Spanisch.

Arbeitsvorhaben

Melanie Hauenstein engagiert sich im Beirat für die folgenden Themen: