Zum Hauptinhalt

Dr. Antonia Witt

Leiterin der Forschungsgruppe „African Intervention Politics“ am PRIF – Leibniz-Institut für Friedens- und Konfliktforschung

Dr. Antonia Witt ist Leiterin der Forschungsgruppe „African Intervention Politics“ am PRIF – Leibniz-Institut für Friedens- und Konfliktforschung. Sie ist seit Februar 2024 Mitglied des Beirats.

Antonia Witt forscht zu Friedensinterventionen in Afrika, der Rolle afrikanischer Regionalorganisationen (insbesondere AU, ECOWAS, SADC) in der Vermittlung politischer Krisen und Putsche sowie zur Ausbreitung dschihadistischer Gewalt Westafrika. Sie ist Co-Autorin der Beiratsstudie Friedenspolitische Kohärenz im deutschen Regierungshandeln Lehren aus Mali und Niger.

Antonia Witt war Trainee der EU Delegation zur Afrikanischen Union in Addis Abeba, Äthiopien und Beraterin für die GIZ. Sie hat unter anderem in Äthiopien, Burkina Faso und Ghana gelebt und geforscht und war Fellow an der University of the Witwatersrand in Johannesburg, Südafrika sowie der University of Ghana in Accra, Ghana.

Arbeitsvorhaben

  • (230218) -- ADDIS ABABA, Feb. 18, 2023 (Xinhua) -- This photo taken on Feb. 18, 2023 shows the 36th Ordinary Session of the African Union (AU) Assembly in Addis Ababa, Ethiopia. The 36th Ordinary Session of the AU Assembly kicked off on Saturday as African leaders, UN officials and leaders of various international organizations gathered in the Ethiopian capital, Addis Ababa. The integration of Africa, rebuilding Africa from the brunt of various health and socioeconomic crisis, ensuring continental peace and security, socio-economic development, as well as representation of Africa in multilateral international institutions took center stage at the AU Assembly Summit. (Xinhua/Wang Ping)

    Arbeitsvorhaben Friedenspolitische Kohärenz deutscher Afrikapolitik

  • Flags at the Expo City on the opening day of the United Nations Climate Change Conference COP28 in Dubai, United Arab Emirates on November 30, 2023. (Photo by Jakub Porzycki/NurPhoto)

    Arbeitsvorhaben Ziel- und Wirkungsanalyse der Mediation als Instrument der deutschen Außenpolitik